Skip to main content
  • Geben.

  • Geben.

In das Reich Gottes investieren

Mit voller Kraft voraus!

„Die Gemeinde ist kein Luxusdampfer, sondern ein Rettungsboot“, hat ein bekannter Evangelist gesagt.
Jesus ist gekommen, um Menschen zu retten, sie aus Verlorenheit, Schuld und Gebundenheit zu befreien. Die massiven Probleme der Menschheit, so auch in Indien, werden nur dann nachhaltig verändert, wenn sich die Herzen von Menschen verändern. Das kann nur Jesus! Viele Christen in Indien setzen ihr ganzes Leben ein, um anderen das Evangelium zu bringen. Wir können sie mit Gebet und mit Finanzen unterstützen, dies noch effektiver tun zu können!

Wir bieten dir unterschiedliche Möglichkeiten, die Projekte unserer Partnergemeinden in Indien finanziell zu segnen.

Gemeinde

Hoffnung für diese verlorene Welt?

Die Antwort heißt Gemeinde: „Christus in euch, die Hoffnung auf Herrlichkeit“ (Kol 1,28)

Deshalb unterstützen wir hunderte Gemeinden und Gründungsprojekte in Indien und ihre sozialen Projekte. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf verfolgten Christen sowie der finanziellen Unterstützung von Pastoren in 11 Bundesstaaten Indiens.

Agape Ministries

Gottes Liebe investiert.

Gottes Liebe in die Welt tragen und für den Einzelnen zu Gottes Händen und Füßen werden: das ist Agape. Ein Programm, in dem lokale Gemeinden armen und benachteiligten Menschen tatkräftig helfen und ihnen Chancengleichheit verschaffen. Mit Nahrungsmittelverteilung und medizinischer Versorgung, mit Nachhilfe und Ausbildung oder der finanziellen Unterstützung von Witwen und Waisen. Sogar ein Projekt unter Teepflückern in Sri Lanka gehört dazu.

Du kannst diese Projekte mit deiner Patenschaft unterstützen.

Mehr zu Patenschaften »

Was bedeutet ‚Projektpatenschaft‘?

Das Geld aus der Projektpatenschaft fließt in den Gesamttopf des jeweiligen Projektes. Damit kommt es nicht nur einer einzelnen Person zugute, sondern allen, die in diesem Projekt versorgt, unterstützt, ermutigt oder geschützt werden. Diese Vorgehensweise bietet den Mitarbeitern vor Ort optimale Voraussetzungen, die Unterstützung und die Hilfeleistungen nach dem jeweils aktuellen Bedarf ausrichten zu können.

Dies bedeutet, dass Paten keine individuellen Daten und Informationen über einzelne Personen erhalten, sondern insgesamt über den Fortgang des Projekts informiert werden. Dies schützt auch die Hilfsempfänger, denen es nicht immer recht ist, sich oder ihre Kinder in ihrer Not veröffentlicht zu wissen. Im regelmäßigen INDIEN-BRIEF sowie der AGAPE-MAPPE berichten wir über die Entwicklungen in den einzelnen Agape-Projekten. Darin stellen wir auch ganz persönliche Geschichten von Menschen vor, denen dies recht ist und die über Agape unterstützt werden, um den Projekten ein Gesicht zu geben und konkrete Gebetsanliegen mitzuteilen.

Die angegebenen Summen sind Richtwerte, die es jeweils braucht, um eine Person dieser Zielgruppe monatlich ausreichend zu versorgen. Es ist selbstverständlich möglich, auch mit höheren oder niedrigeren Summen (Teilpatenschaft) das Projekt zu unterstützen!

Mädchen-Projekt

Rettung und Schutz für Mädchen, die in Indien unerwünscht sind und deswegen millionenfach abgetrieben oder nach der Geburt getötet werden.

Patenschaften ermöglichen die finanzielle Unterstützung von Mädchen in ihren Familien. Über bestehende Kontakte der Gemeinde zu betroffenen Familien sollen diese durch regelmäßige finanzielle Unterstützung dazu ermutigt werden, ihre Töchter am Leben zu lassen, gut für sie zu sorgen und ihnen Bildung zu ermöglichen. Hausbesuche stellen die Kontrolle sicher und bieten außerdem die Möglichkeit, das Evangelium mit diesen Familien zu teilen.

Patenschaften ermöglichen außerdem den Unterhalt eines Tagesheims, das den Mädchen zukünftig tagsüber Schutz bieten und ihnen den Schulbesuch ermöglichen soll, außerdem vollwertige Mahlzeiten und eine gute Betreuung.

Patenschaft: 30€

Kinder-Projekt

Bildung und Zukunft für Kinder aus armen Familienverhältnissen, für Halbwaisen oder Waisen und für Kinder von Pastoren und Mitarbeitern.

Patenschaften ermöglichen die finanzielle Unterstützung von bedürftigen Kindern in ihren Familien durch die Übernahme der Kosten für Schulgeld und Schulbedarf.

Patenschaften ermöglichen außerdem die Finanzierung von Mieten und Gehältern von Lehrkräften für „Tuition Center“, in denen die Gemeinden vor Ort kostenlos Nachhilfe, Schularbeitenbetreuung und schulische Förderangebote wie z.B. Sprachunterricht für Kinder anbieten.

Patenschaft: 30€

Witwen-Projekt

Versorgung und Sicherheit für Witwen, die in Indien oft völlig auf sich alleine gestellt sind, am Rande der Gesellschaft leben und keine staatliche Hilfe bekommen.

Patenschaften ermöglichen es den lokalen Gemeinden, Witwen finanziell zu unterstützen, damit sie ihre Miete regelmäßig bezahlen können und die Grundversorgung gesichert ist. Dies geschieht sowohl durch Geldmittel als auch durch Sachleistungen wie Nahrungsmittel und Kleidung sowie durch praktische Hilfe im Alltag.

Patenschaft: 60€

Dhule-Projekt

Würde und Perspektive für die Frauen und Kinder von Dhule. In einem Bezirk leben ca. 30 Familien mit insgesamt fast 100 Kindern. Die Frauen in diesem Bezirk arbeiten alle als Prostituierte, um für sich und ihre Familien zu sorgen. Für die Kinder ist es nicht möglich, in eine normale Schule zu gehen. Für die Mädchen bedeutet dies, dass auch ihr Weg früher oder später in Prostitution führt.

Patenschaften ermöglichen die Finanzierung von alternativen Ausbildungsgängen für die Frauen wie z.B. einer Schneiderausbildung sowie Schreibmaschinenunterricht sowie die Einrichtung einer Privatschule, in der die Kinder ungehindert lernen können. Die Kosten decken die Mieten für die Unterrichtsräume und Gehälter der Lehrkräfte. Die Frauen und Kinder von Dhule sollen in ein normales Leben zurückkehren können – ein Leben als Menschen mit Würde und nicht als Ware.

Patenschaft: 30€

Gemeinde-Projekt

Unterstützung und Ermutigung für Gemeinden und ihre sozialen Projekte, für Gemeindegründungsprojekte, für Pastoren und Mitarbeiter und ihre Familien und für Christen, die besonders unter Verfolgung leiden.

Patenschaften ermöglichen die Finanzierung regelmäßiger Gehaltszahlungen für Pastoren und Vollzeitmitarbeiter und damit ihre Freisetzung für den Dienst; die Anmietung oder den Bau von Gebäuden für die Gemeindeveranstaltungen; die Unterhaltung verschiedener sozialer Projekte wie z.B. Nähschulen zur Ausbildung von Frauen oder Essensausgaben für Bedürftige (z.B. Straßenkinder) und die Finanzierung von Veranstaltungen und Konferenzen für Einheit und Ermutigung der verfolgten Gemeinde.

Patenschaft: 100€ (oder Teilpatenschaft in beliebiger Höhe)

Teepflücker-Projekt (Sri Lanka)

Hilfe und Förderung für indischstämmige Teepflückerfamilien, die in den Bergen auf den Plantagen in kleinen Kolonien unter schwersten Bedingungen leben und arbeiten und vom Evangelium weitgehend unerreicht sind.

Patenschaften ermöglichen die finanzielle Unterstützung von einheimischen Mitarbeitern, die Durchführung von Hilfseinsätzen in Zusammenarbeit mit den Gemeinden in Indien sowie der lokalen Gemeinde in Sri Lanka und die Unterstützung der Schulbildung der Kinder durch die Ausgabe von Schulmaterialien.

Patenschaft: 30€

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Verfolgte Christen

Wir glauben, dass wir als Christen weltweit füreinander verantwortlich sind.

Auch wenn Religionsfreiheit in der Verfassung verankert ist: In Indien werden Christen verfolgt. Im Weltverfolgungsindex (OpenDoors) nimmt Indien Platz 11 ein. Diese Christen durch Gebet und praktische, finanzielle Hilfe zu unterstützen, ist unsere Verantwortung.

Ob einmalig oder regelmäßig, als Patenschaft oder allgemeine Spende – deine Hilfe kommt an!

CIfI Kontakt

Christliche Initiative für Indien
Holstenstraße 119
22765 Hamburg
Telefon: +49 40 31 13 51

Spenden an CIfI

Spendenkonto

Wir freuen uns, euch als Freunde zu gewinnen und informieren euch gern über unsere Arbeit.
Bitte beachtet: Bei einer Spende erhalten wir eure Adresse nicht automatisch, sondern nur, wenn ihr sie ausdrücklich auf eurer Überweisung vermerkt. Ohne eine Anschrift können wir auch keine Spendenbescheinigung zustellen.

Spendenkonto D

Evangelische Bank e.G.
IBAN DE52520604100006421342
BIC GENODEF1EK1 

oder

HASPA
IBAN DE87200505501250131362
HASPDEHHXXX

Spendenkonto CH

bitte auch das obige Konto D verwenden, es entstehen keine Extrakosten, wenn du es als SEPA sendest.

Spendenkonto A

Bank Austria
Kontoinhaber: A. Schmidt
IBAN: AT191200023623300000
BIC: BKAUATWW
BLZ 12000
Konto-Nr. 236 233 00000

MM-Fonds

IBAN: DE43520604100206421342
BIC GENODEF1EK1

Einsatzkonto
Einsatzkonto international

Evangelische Bank e.G.
IBAN DE96520604100106421342
BIC GENODEF1EK1