• Die Christliche Initiative für Indien.

    Die Christliche Initiative für Indien.

  • Frauen und Mädchen

    Frauen und Mädchen

    Mehr Info

  • Christen in Indien

    Christen in Indien

    Mehr Info

  • Die Christliche Initiative für Indien.

    Die Christliche Initiative für Indien.

  • Frauen und Mädchen

    Frauen und Mädchen

    Mehr Info

  • Christen in Indien

    Christen in Indien

    Mehr Info

  • Good Shepherd World Prayer Centre
  • Nehemiah Bible Institute
  • Good Shepherd World Prayer Centre

    Der Gemeindebund mit mehr als 300 Gemeinden überall in Indien steht unter der Leitung des „World Prayer Centre“ in Trichy, der Hauptgemeinde mit über 5000 Besuchern.

    Die klare Verkündigung des Evangeliums, das Wirken des Heiligen Geistes und viel Gebet in hunderten missionarischen Gebetshauskreisen sind das Geheimnis des rasanten Wachstums der Gemeinden.

    Schwerpunkte liegen auf missionarischer Kinder- und Jugendarbeit, gemeindeübergreifenden Veranstaltungen für Frauen und für Männer sowie auf überkonfessionellen Pastorenkonferenzen.

    Unser Ziel: „Die Erde wird erfüllt sein mit der Erkenntnis der Herrlichkeit des Herrn, so wie die Wasser das Meer bedecken.“ (Hab. 2,14)

  • Nehemiah Bible Institute

    Eine fundierte, praxisorientierte theologische Ausbildung von indischen Christen für Gemeinde- und Pionierarbeit ist die Voraussetzung für nachhaltiges Gemeindewachstum und die rund 200 Gründungsprojekte.

    An mehreren Standorten unserer Bibelschule werden mehrjährige Studiengänge angeboten und bei Bedarf Bachelor-Abschlüsss verliehen. Jüngerschaftsschulen ergänzen das Programm.

    „Ich bin überzeugt: Die Gemeinden sollten die Klassenzimmer für die Welt sein.“ (Vishal Mangalwadi)

  • Good Shepherd World Prayer Centre
  • Nehemiah Bible Institute

Good Shepherd World Prayer Centre

Good Shepherd World Prayer Centre

Der Gemeindebund mit mehr als 300 Gemeinden überall in Indien steht unter der Leitung des „World Prayer Centre“ in Trichy, der Hauptgemeinde mit über 5000 Besuchern.

Die klare Verkündigung des Evangeliums, das Wirken des Heiligen Geistes und viel Gebet in hunderten missionarischen Gebetshauskreisen sind das Geheimnis des rasanten Wachstums der Gemeinden.

Schwerpunkte liegen auf missionarischer Kinder- und Jugendarbeit, gemeindeübergreifenden Veranstaltungen für Frauen und für Männer sowie auf überkonfessionellen Pastorenkonferenzen.

Unser Ziel: „Die Erde wird erfüllt sein mit der Erkenntnis der Herrlichkeit des Herrn, so wie die Wasser das Meer bedecken.“ (Hab. 2,14)

Nehemiah Bible Institute

Nehemiah Bible Institute

Eine fundierte, praxisorientierte theologische Ausbildung von indischen Christen für Gemeinde- und Pionierarbeit ist die Voraussetzung für nachhaltiges Gemeindewachstum und die rund 200 Gründungsprojekte.

An mehreren Standorten unserer Bibelschule werden mehrjährige Studiengänge angeboten und bei Bedarf Bachelor-Abschlüsss verliehen. Jüngerschaftsschulen ergänzen das Programm.

„Ich bin überzeugt: Die Gemeinden sollten die Klassenzimmer für die Welt sein.“ (Vishal Mangalwadi)

  • Christenverfolgung
  • Christen in Orissa
  • Christenverfolgung

    Obwohl Religionsfreiheit in der Verfassung verankert ist, gehört Christenverfolgung in Indien zum Alltag: Benachteiligungen, Rechtsbeugung, gewaltsame Übergriffe bis hin zur Tötung von Pastoren.

    Mehrere Bundesstaaten haben sogenannte Anti-Bekehrungsgesetze verabschiedet, die v.a. bei Bekehrungen hin zum Christentum angewendet werden. Durch Zunahme des Hindu-Nationalismus wächst der Druck auf Christen ständig. Im Jahr 2016 ist Indien auf Rang 17 des weltweiten Verfolgungsindexes (Open Doors) vorgerückt.

    Wir glauben, dass wir als Christen weltweit füreinander verantwortlich sind. Und dass wir etwas tun können!

  • Christen in Orissa

    2008 wurden im Bundesstaat Orissa im Zuge einer Verfolgungswelle 400 Christen gewaltsam getötet, darunter 39 Pastoren.

    Die Unterstützung Hinterbliebener führte zur Eröffnung eines Witwen- und Waisenheims im Khandhamal-Distrikt. Zur Zeit unterstützt der Gemeindebund rund 70 Kinder, die in christlichen Familien untergebracht sind.

    Vor Ort lebende Pastorenfamilien erhalten finanzielle Unterstützung oder Hilfe zur Selbsthilfe durch das Wasserbüffel-Projekt.

    Der Gemeindebund in Indien hilft Christen, die durch eine unbeschreibliche Tragödie gegangen sind. Unterstützung, damit sie nicht aufgeben. Damit das Evangelium ihren Bundesstaat erreicht.

  • Christenverfolgung
  • Christen in Orissa

Christenverfolgung

Christenverfolgung

Obwohl Religionsfreiheit in der Verfassung verankert ist, gehört Christenverfolgung in Indien zum Alltag: Benachteiligungen, Rechtsbeugung, gewaltsame Übergriffe bis hin zur Tötung von Pastoren.

Mehrere Bundesstaaten haben sogenannte Anti-Bekehrungsgesetze verabschiedet, die v.a. bei Bekehrungen hin zum Christentum angewendet werden. Durch Zunahme des Hindu-Nationalismus wächst der Druck auf Christen ständig. Im Jahr 2016 ist Indien auf Rang 17 des weltweiten Verfolgungsindexes (Open Doors) vorgerückt.

Wir glauben, dass wir als Christen weltweit füreinander verantwortlich sind. Und dass wir etwas tun können!

Christen in Orissa

Christen in Orissa

2008 wurden im Bundesstaat Orissa im Zuge einer Verfolgungswelle 400 Christen gewaltsam getötet, darunter 39 Pastoren.

Die Unterstützung Hinterbliebener führte zur Eröffnung eines Witwen- und Waisenheims im Khandhamal-Distrikt. Zur Zeit unterstützt der Gemeindebund rund 70 Kinder, die in christlichen Familien untergebracht sind.

Vor Ort lebende Pastorenfamilien erhalten finanzielle Unterstützung oder Hilfe zur Selbsthilfe durch das Wasserbüffel-Projekt.

Der Gemeindebund in Indien hilft Christen, die durch eine unbeschreibliche Tragödie gegangen sind. Unterstützung, damit sie nicht aufgeben. Damit das Evangelium ihren Bundesstaat erreicht.

  • Frauen  und Mädchen
  • Gebetstag für Frauen und Mädchen
  • MoseMinistries
  • 5 Loaves German Bakery
  • Frauen und Mädchen

    Die Situation von Frauen und Mädchen in Indien ist nicht einfach. Im patriarchalisch geprägten Indien hat die Frau an sich keinen Wert.

    In einigen Gebieten werden weibliche Säuglinge aufgrund der Mitgift-Problematik häufig sofort nach der Geburt getötet. Es gibt Kinderhochzeiten und Kinderprostitution.

    Offiziell wird ca. alle 20 Minuten eine Frau in Indien vergewaltigt und alle drei Minuten ein Verbrechen an einer Frau begangen. Frauen und Mädchen haben wenig Chancen, sich gegen Gewalt zu wehren und Recht zu bekommen.

    Die CIfI setzt sich für Frauen und Mädchen ein: durch das MoseMinistries-Projekt sowie durch den jährlichen Gebetstag am 24. Januar.

    Beten verändert.

  • Gebetstag für Frauen und Mädchen

    Frauen und Mädchen in Indien sind benachteiligt. In den Bereichen Ernährung, Bildung und medizinische Versorgung wird den Jungen Vorrang gewährt. Als sehr wichtig gilt es, die Reinheit und Ehre des Mädchens und damit der ganzen Familie bis zur Hochzeit zu wahren. Deswegen werden Mädchen besonders in ländlichen Gebieten früh verheiratet – oft mit wesentlich älteren Männern.

    Erst wenn die Frau einen Sohn zur Welt bringt, steigt ihr Wert in den Augen der Gesellschaft und auch der Schwiegerfamilie. Stirbt ihr Mann allerdings, verliert die Frau in den Augen der Gesellschaft ihren Lebenszweck.

    Aber – so muss es nicht bleiben! Beten verändert. Bete mit!
    Am 24.Januar feiert Indien den „National Girl Child Day“. Wir nutzen diesen Tag als Gebetstag für Frauen und Mädchen in Indien.

    Broschüre 2017 2016 2015 2014

  • MoseMinistries

    In einem Heim leben 89 quicklebendige junge Frauen, die nach dem Willen der Eltern aus geschlechtsspezifischen Gründen hätten getötet werden sollen.

    Ausbildungsprojekte wie die „5 Loaves German Bakery“, die theologische Ausbildung am NBI sowie eine Hauswirtschaftsschule (in Planung) bieten den Mädchen einen sicheren Rahmen für ihre Berufsausbildung und ihre emotionale und geistliche Entwicklung.

    Ein Gebetsteam betet für die Frauen- und Mädchen-Problematik in Indien sowie den Start neuer MM-Projekte.

    Werte. Verändern. Leben.

  • 5 Loaves German Bakery

    5 Loaves German Bakery Logo

    Die 5 Loaves - German Bakery bietet jungen Mädchen von MoseMinistries einen Ausbildungsplatz und damit eine solide Lebensgrundlage.

    Durch den Verkauf der Produkte – Backwaren mit hoher Qualität und aus guten und gesunden Zutaten – kann auf längere Sicht nicht nur der Ausbildungsbetrieb selbst finanziert, sondern die Finanzierung der MoseMinistries-Projekte mit abgesichert werden.

    Jährlich sollen ca. 10 Mädchen ihre Ausbildung beenden. In 3-5 Jahren sollen die Einnahmen die Kosten für die Schulbildung und –kleidung dieses Heims decken. Mittelfristig sollen weitere Bäckereien in anderen Städten entstehen. Des Weiteren wird angestrebt, auch externe Kinder in die Ausbildung aufzunehmen.

  • Frauen  und Mädchen
  • Gebetstag für Frauen und Mädchen
  • MoseMinistries
  • 5 Loaves German Bakery

Frauen und Mädchen

Frauen  und Mädchen

Die Situation von Frauen und Mädchen in Indien ist nicht einfach. Im patriarchalisch geprägten Indien hat die Frau an sich keinen Wert.

In einigen Gebieten werden weibliche Säuglinge aufgrund der Mitgift-Problematik häufig sofort nach der Geburt getötet. Es gibt Kinderhochzeiten und Kinderprostitution.

Offiziell wird ca. alle 20 Minuten eine Frau in Indien vergewaltigt und alle drei Minuten ein Verbrechen an einer Frau begangen. Frauen und Mädchen haben wenig Chancen, sich gegen Gewalt zu wehren und Recht zu bekommen.

Die CIfI setzt sich für Frauen und Mädchen ein: durch das MoseMinistries-Projekt sowie durch den jährlichen Gebetstag am 24. Januar.

Beten verändert.

Gebetstag für Frauen und Mädchen

Gebetstag für Frauen und Mädchen

Frauen und Mädchen in Indien sind benachteiligt. In den Bereichen Ernährung, Bildung und medizinische Versorgung wird den Jungen Vorrang gewährt. Als sehr wichtig gilt es, die Reinheit und Ehre des Mädchens und damit der ganzen Familie bis zur Hochzeit zu wahren. Deswegen werden Mädchen besonders in ländlichen Gebieten früh verheiratet – oft mit wesentlich älteren Männern.

Erst wenn die Frau einen Sohn zur Welt bringt, steigt ihr Wert in den Augen der Gesellschaft und auch der Schwiegerfamilie. Stirbt ihr Mann allerdings, verliert die Frau in den Augen der Gesellschaft ihren Lebenszweck.

Aber – so muss es nicht bleiben! Beten verändert. Bete mit!
Am 24.Januar feiert Indien den „National Girl Child Day“. Wir nutzen diesen Tag als Gebetstag für Frauen und Mädchen in Indien.

Broschüre 2017 2016 2015 2014

MoseMinistries

MoseMinistries

In einem Heim leben 89 quicklebendige junge Frauen, die nach dem Willen der Eltern aus geschlechtsspezifischen Gründen hätten getötet werden sollen.

Ausbildungsprojekte wie die „5 Loaves German Bakery“, die theologische Ausbildung am NBI sowie eine Hauswirtschaftsschule (in Planung) bieten den Mädchen einen sicheren Rahmen für ihre Berufsausbildung und ihre emotionale und geistliche Entwicklung.

Ein Gebetsteam betet für die Frauen- und Mädchen-Problematik in Indien sowie den Start neuer MM-Projekte.

Werte. Verändern. Leben.

5 Loaves German Bakery

5 Loaves German Bakery
5 Loaves German Bakery Logo

Die 5 Loaves - German Bakery bietet jungen Mädchen von MoseMinistries einen Ausbildungsplatz und damit eine solide Lebensgrundlage.

Durch den Verkauf der Produkte – Backwaren mit hoher Qualität und aus guten und gesunden Zutaten – kann auf längere Sicht nicht nur der Ausbildungsbetrieb selbst finanziert, sondern die Finanzierung der MoseMinistries-Projekte mit abgesichert werden.

Jährlich sollen ca. 10 Mädchen ihre Ausbildung beenden. In 3-5 Jahren sollen die Einnahmen die Kosten für die Schulbildung und –kleidung dieses Heims decken. Mittelfristig sollen weitere Bäckereien in anderen Städten entstehen. Des Weiteren wird angestrebt, auch externe Kinder in die Ausbildung aufzunehmen.

  • CIfI Zentrum
  • Gebet und Anbetung
  • CIfI Zentrum

    Kulturtraining für das In- und Ausland, Missionsschule und Vorbereitungswochen, Einsätze nach Indien, Praktika und Profilers-Programm, offene Seminare rund um Gemeinde und Mission sowie Gebet sind die Angebote des CIfI-Zentrums. Dazu kommen Öffentlichkeitstermine und offene Gebetstreffen.

    Auf Anforderung besuchen Mitarbeiter/innen der CIfI gerne christliche Gemeinden für die Gestaltung von Gottesdiensten und Veranstaltungen, zum Predigen oder Berichten. Außerdem besteht das Angebot eines qualifizierten Kulturtrainings in Gemeinden.

    Einmal Indien. Und zurück.

    Veranstaltungen:
    CIfI Live Seminare

  • Gebet und Anbetung

    „Gebet ist nicht zusätzlich, es ist grundsätzlich. Es unterstützt nicht Missionsarbeit, es ist Missionsarbeit. Wir können nur das ernten, was vorher im Gebet errungen wurde.“ (Oswald Smith)

    Weil wir glauben, dass Gebet nicht nur eine Nebensache ist, haben wir Teams in Indien, die vollzeitig beten, und starten Gebetshäuser als Pionierprojekte in unerreichten Gebieten.

    Mit dazu gehören auch Gebetsreisen in die hinduistische Welt sowie Worship-Festivals.

    Kooperationspartner:
    Gebetshaus Augsburg
    Im Aufbau:
    Gebetshaus Hamburg

  • CIfI Zentrum
  • Gebet und Anbetung

CIfI Zentrum

CIfI Zentrum

Kulturtraining für das In- und Ausland, Missionsschule und Vorbereitungswochen, Einsätze nach Indien, Praktika und Profilers-Programm, offene Seminare rund um Gemeinde und Mission sowie Gebet sind die Angebote des CIfI-Zentrums. Dazu kommen Öffentlichkeitstermine und offene Gebetstreffen.

Auf Anforderung besuchen Mitarbeiter/innen der CIfI gerne christliche Gemeinden für die Gestaltung von Gottesdiensten und Veranstaltungen, zum Predigen oder Berichten. Außerdem besteht das Angebot eines qualifizierten Kulturtrainings in Gemeinden.

Einmal Indien. Und zurück.

Veranstaltungen:
CIfI Live Seminare

Gebet und Anbetung

Gebet und Anbetung

„Gebet ist nicht zusätzlich, es ist grundsätzlich. Es unterstützt nicht Missionsarbeit, es ist Missionsarbeit. Wir können nur das ernten, was vorher im Gebet errungen wurde.“ (Oswald Smith)

Weil wir glauben, dass Gebet nicht nur eine Nebensache ist, haben wir Teams in Indien, die vollzeitig beten, und starten Gebetshäuser als Pionierprojekte in unerreichten Gebieten.

Mit dazu gehören auch Gebetsreisen in die hinduistische Welt sowie Worship-Festivals.

Kooperationspartner:
Gebetshaus Augsburg
Im Aufbau:
Gebetshaus Hamburg

Der CIfI-Shop

Der CIfI-Shop

Immer wieder Schönes
und Nützliches aus Indien.


Weiter

CIfI Broschüren

CIfI Broschüren

Tipps für Indienreisen: Trip-Tipps »
TripTipps bei Gemeindebesuchen: Trip-Tipps/G »

CIfI Kontakt

CIfI Kontakt

Christliche Initiative für Indien e.V.
Holstenstraße 119, 22765 Hamburg
Telefon: (040) 31 13 51
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiter

Bankverbindungen

Bankverbindungen

Spendenkonto

Spendenkonto D

Evangelische Bank e.G.
IBAN DE52520604100006421342
BIC GENODEF1EK1

Spendenkonto CH

UBS Basel
IBAN: CH180023323359725301Y
BIC: UBSWCHZH80A
Konto-Nr. 233-597253.01Y

Spendenkonto A

Bank Austria
Kontoinhaber: A. Schmidt
IBAN: AT191200023623300000
BIC: BKAUATWW
BLZ 12000
Konto-Nr. 236 233 00000

MM-Fonds

IBAN: DE43520604100206421342
BIC GENODEF1EK1

Einsatzkonto

Einsatzkonto international

Evangelische Bank e.G. 
IBAN DE96520604100106421342
BIC GENODEF1EK1

Weiter

Unsere Partner:

Daniel KallauchGebetshaus AugsburgGemeinsam für HamburgGebetshaus HamburgEvangelische Allianz Deutschlandnetzwerk mMission-NetAfeM - Arbeitskreis für evangelikale Missiologie

Indien-Brief

Was uns auch hilft

CIfI Sachspendenliste
Bildungsspender für CIfI